Mittwoch, 13. November 2019, 18.00 Uhr

Schlupkothener Martinsfeuer mit Dr. Mojo

Das schon traditionelle „Schlupkothener Martinsfeuer“ eint viele kulturbegeisterte Menschen und deren Kinder. Es soll das Brauchtum des „Martinsfeuers“ hochhalten; den Sinn des Teilens sowie der Anteilnahme und die zwischenmenschliche Kommunikation anregen. Bei Kinderpunsch und Glühwein sowie Kaltgetränken und Essbarem darf sich ausgiebig am Martinsfeuer unterhalten werden. Aufgrund des großen Erfolgs im Vorjahr wird Dr. Mojo mit bekannten und beliebten Titeln wieder für den passenden musikalischen Rahmen rund um das Martinsfeuer sorgen.

 (Schlechtes Wetter kein Problem; Zeltstadt vorhanden! ;-) )

 

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei!

 

 

 

Samstag, 23. November 2019, 17.00 Uhr

Newa Ensemble

„Russische Balaleika“

Das NEWA-Ensemble besteht aus drei virtuosen Musikern, Absolventen der staatlichen Musikhochschule St. Petersburg, und gehört zu den bekanntesten professionellen Gruppen in Russland. Im Jahre 1992 gegründet, pflegt das Ensemble die besten musikalischen Traditionen der russischen Kultur und entwickelt sie weiter.  In der Art des Spiels ist das Newa- Ensemble ein Ensemble, das Klassik sowie auch Folklore darbietet. Rhythmische Präzision, feine Dynamik, Musikalität im klassischen Teil des Programms vereinigt sich mit dem eindrucksvollen nationalen Charakter des Vorspiels im folkloristischen Teil des Programms. Ihre Auftritte in Deutschland, Dänemark, Schweden, Finnland und Holland finden stets ein begeistertes Publikum. Die Poesie der russischen Seele schwingt mit in den vibrierenden Saiten der Balalaika, in den Passagen des Knopfakkordeons und in dem magischen Klang der Stimmen: Aleksandra, Mikhail, Alexey

  

 

 

 

Samstag, 24. November 2019, 17.00 Uhr

Newa Ensemble

„Russische Balaleika“

Das NEWA-Ensemble besteht aus drei virtuosen Musikern, Absolventen der staatlichen Musikhochschule St. Petersburg, und gehört zu den bekanntesten professionellen Gruppen in Russland. Im Jahre 1992 gegründet, pflegt das Ensemble die besten musikalischen Traditionen der russischen Kultur und entwickelt sie weiter.  In der Art des Spiels ist das Newa- Ensemble ein Ensemble, das Klassik sowie auch Folklore darbietet. Rhythmische Präzision, feine Dynamik, Musikalität im klassischen Teil des Programms vereinigt sich mit dem eindrucksvollen nationalen Charakter des Vorspiels im folkloristischen Teil des Programms. Ihre Auftritte in Deutschland, Dänemark, Schweden, Finnland und Holland finden stets ein begeistertes Publikum. Die Poesie der russischen Seele schwingt mit in den vibrierenden Saiten der Balalaika, in den Passagen des Knopfakkordeons und in dem magischen Klang der Stimmen: Aleksandra, Mikhail, Alexey

 

 

 

Sonntag, 08. Dezember 2019, 17.00 Uhr

Almost Blue

Almost Blue– Acoustic Favourites aus Blues, Soul, Rock& Pop

Holger Brinkmann ist Sänger, Gitarrist und Songwriter, der sich seit 25 Jahren dem Blues und Soul verschrieben hat. Mal leise und gefühlvoll, mal mit unbändiger Power singt er mit seiner Ausnahme-Stimme die „AcousticFavorites“ beider Musiker aus über 50 Jahren Musikgeschichte. Joachim Heinemann sorgt mit gezupftem und geslaptem Kontrabass für den Groove und interessante Kontraste zu Holger Brinkmanns feiner Gitarrenarbeit. Jeder Song wird nicht nur nachgespielt, sondern von Almost Blue auf das wesentliche reduziert und bekommt seinen ganz eigenen Charakter durch das gut abgestimmte und facettenreiche Zusammenspiel von Stimme, Akustikgitarre und Kontrabass.Songs von Muddy Waters, Big Joe Turner, Jimmy Hendrix, Otis Redding, James Brown, Curtis Mayfield, Elvis Presley, Beatles, Nina Simone, Sting, Leonard Cohen, U 2, Bobby McFerrin, Vaya con diosu. a.

 

 

 

 

Sonntag, 22. Dezember 2019, 17.00 Uhr

Tom Daun


„We wish you a merry Christmas“

Harfenklänge und Carols zur Weihnachtszeit. Der süße Duft eines dampfenden Plumpuddings, ein gefüllter Krug „Christmas Ale“, in der Vase ein grüner Zweig Ilex mit tiefroten Beeren – Weihnachten in England. Auch die musikalischen Traditionen sind andere als bei uns. Tom Daun lädt ein zu einem stimmungsvollen vorweihnachtlichen Konzert: mittelalterliche Klosterhymnen, zarte Klänge der englischen Renaissance, keltische Harfenmelodien zur Adventszeit, beliebte und weniger bekannte Carols zum Mitsummen und Mitsingen. Natürlich dürfen auch einige der deutschen Weihnachtsmelodien nicht fehlen. Dazu literarische Christmas-Texte von Charles Dickens, Dylan Thomas und anderen…

 

  

 

Sonntag, 12. Januar 2020, 17.00 Uhr

WfW Big Band

1980 wurde die WfW-Big Band als konventielle Big Band in der Besetzung Rythmusgruppe, Trompeten-, Posaunen und Saxophon-Sektion sowie Vocalisten gegründet.
Die WfW-Bigband vereinigt professionelles Entertainment, musikalisches Know-How und selbstverständlich bühnenerfahrene professionelle Instrumentalisten und wurde stets von professionellen Bandleadern musikalisch geführt. Vor mehr als drei Jahren konnte Nils Powilleit als musikalischer Leiter gewonnen werden. achtmal hat die WfW-Big Band bei Landes- und Bundeswertungspielen Gold erspielt.

 

 

Sonntag, 26. Januar 2020, 17.00 Uhr

Four Fiddlers

„World Wide Fiddle“

Die Violine in ihrer heutigen Form stammt aus Oberitalien und ist seit etwa 1540 bekannt. Schnell entwickelte sie sich zum wichtigsten Instrument in der europäischen klassischen Musik. Doch das viersaitige Streichinstrument kann mehr und hat in vielen Musikstilen und in vielen Teilen der Welt eine Heimat gefunden. "FourFiddlers", das sind vier Musiker, die alle in anderen Formationen die erste Geige spielen, und sich in dieser Gruppe zusammengetan haben, um die unterschiedlichen Facetten der Geigenmusik auszuloten und vorzustellen. Mit vier Geigen, zwei Bratschen, Akkordeon und Klavier nimmt das Quartett seine Zuhörer mit auf eine Reise durch die Stile und Länder: auf dem Programm stehen schwedische Spielmannsmusik, irische Jigs and Reels, amerikanische Ragtimes und Bluegrass, russische Weisen, ungarische Tänze und bayrische Zwiefache.